Europa: die Ostgrenze

Web-Dokumentarfilm / TV5Monde, Rue89
Produktion und Regie: TAWAN ARUN und JORIS RÜHL Editor: ERIK LEMKE koproduktion: TV5MONDE Distribution: FRÉDÉRIC JAEGER Produktionsassistent: MAXIME BAYCE Recherche und Dokumentation: MANUELLE BEAUDET Programmierung: RALPH GOWERS Karte: OLIVER-HERBERT THIE Grafik Assistent: FLORIAN BELLON Voice-over v. fr: LOIC RISSER Voice-over v. de: ERIK LEMKE Voice-over v. en: ROBIN HOLMES Farbkorrektur: ANDREAS B. KRUEGER Mix: ANANDA CHERER Übersetzung (Türkei): FATIH ÜCGÜL, ASLI SEVEN Übersetzung (Polen): MARIANNA PYDA, RENÉ KRAMER Übersetzung (Finnland): CLAIRE SAINT-GERMAIN, ROOSA JOLKKONNEN Kommunikation: ROMY STRASSENBURG

Europa: die Ostgrenze (Portraits de Frontières) stellt eine Reihe von Bewohnern und Arbeitern der osteuropäischen Grenze vor. Sie sind Teil der besonderen Aktivitäten, die sich an den Türen zu Europa abspielen. Der Zuschauer wird in eine interaktive Plattform aus Bild- und Tongemälden eingeladen, die Grenze kennenzulernen. Panoramabilder und Fotomontagen lassen die Atmosphäre spüren, die den Grenzzonen eigen ist: anonyme, düstere Orte des Passierens, Trichter, durch die sich unzählige Transporter drängen, die den Handel zwischen Europa und Asien aufrecht erhalten. Orte, an denen das sichtbare Zusammenleben der Kulturen und Religionen von der jüngeren Geschichte zeugt, vom ständigen Grenzwechsel geprägt. Drei Grenzregionen werden vorgestellt: KAPIKULE, zwischen der Türkei und Bulgarien, TERESPOL, zwischen Polen und Weißrussland und VAALIMA, zwischen Finnland und Russland.

Zu entdecken auf: portraits.tv5monde.com

Festivals und Preise



FR
DE